Geringfügigkeit

Geringfügige Austrittsleistungen können von der Vorsorgeeinrichtung (Pensionskasse) direkt an den Versicherten ausbezahlt werden. Sie müssen nicht auf ein Freizügigkeitskonto deponiert werden.

Geringfügig ist eine Austrittsleistung dann, wenn sie die Summe der Sparbeiträge eines gesamten Jahres nicht übersteigen. Die Austrittsleistung ist weniger hoch als ein voller Jahresbeitrag.

Die Vorsorgeeinrichtungen können den Begriff der Geringfügigkeit in ihren Reglementen näher definieren.

Verwandte Artikel anzeigen