Umwandlungssatz

Um die jähr­li­che BVG-Alters­ren­te zu berech­nen, wird das in der Pen­si­ons­kas­se ange­spar­te Alters­gut­ha­ben mit dem Umwand­lungs­satz mul­ti­pli­ziert. Der Min­de­stum­wand­lungs­satz im BVG-Obli­ga­to­ri­um liegt aktu­ell bei 6.8 Pro­zent. Aus 100’000 Fran­ken Alters­gut­ha­ben resul­tiert somit eine jähr­li­che Ren­te von 6’800 Fran­ken. Der Min­de­stum­wand­lungs­satz von 6.8 Pro­zent gilt für das ordent­li­che AHV-Ren­ten­al­ter von 64 Jah­ren für Frau­en und 65 Jah­ren für Män­ner. Bei einer vor­zei­ti­gen Pen­sio­nie­rung redu­ziert sich der Umwand­lungs­satz. Wird über das AHV-Ren­ten­al­ter hin­aus gear­bei­tet, ist der Umwand­lungs­satz höher.

SeitUmwand­lungs­satz Frau­en (mit 64)Umwand­lungs­satz Män­ner (mit 65)
01.01.2014*6.8 %6.8 %
01.01.2013*6.8 %6.85 %
01.01.2012*6.85 %6.9%
01.01.2011*6.9 %6.95 %
01.01.2010*6.95 %7 %
01.01.2009*7 %7.05 %
01.01.2008*7.1 %7.05 %
01.01.2007*7.15 %7.1 %
01.01.2006*7.2 %7.1 %
01.01.19857.2 %7.2 %

*Umset­zung zwei­tes Paket der 1. BVG-Revi­si­on ab 1.1.2005

This entry was posted in . Bookmark the permalink.