Mini-AHV

Die Mini-AHV ist eine Wort­schöp­fung der NZZ. Sie kre­ierte die­sen Begriff zum Beschrieb der Umla­ge­kom­po­nen­te im Vor­schlag der Sozi­al­part­ner zur Reform der beruf­li­chen Vor­sor­ge. Zur Abfe­de­rung der Sen­kung des Ren­ten­um­wand­lungs­sat­zes von 6.8 auf 6 Pro­zent soll eine Mini-AHV ein­ge­führt wer­den. Finan­ziert wird die­se Mini-AHV durch zusätz­li­che Bei­trä­ge der Arbeit­neh­mer von 0.5 Pro­zent. Der Lohn­bei­trag ist auf unbe­stimm­te Zeit zu zah­len, der Ren­ten­zu­schlag hin­ge­gen sinkt über die Jah­re.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.