Belehnungswert

Die Bank schätzt den Wert einer Immo­bi­lie, die sie als Sicher­heit für eine Hypo­thek erhält (Grund­pfand). Die­ser Wert wird als Beleh­nungs­wert bezeich­net. Aus­ge­hend vom Beleh­nungs­wert wer­den die erfor­der­li­chen Eigen­mit­tel sowie die erste und zwei­te Hypo­thek berech­net. Über­steigt der Kauf­preis den Beleh­nungs­wert, muss die Dif­fe­renz zusätz­lich als Eigen­mit­tel ein­ge­bracht wer­den (nicht aus der Pen­si­ons­kas­se).

Unterschied Belehnungswert und Kaufpreis
Unter­schied Beleh­nungs­wert und Kauf­preis

This entry was posted in . Bookmark the permalink.