Einführung von 1e-Plänen bei Grossunternehmen

Einführung 1e-Pläne bei Grossunternehmen – Welches sind die grössten Herausforderungen?

Im Auf­trag der your­pen­si­on – Sam­mel­stif­tung hat die Hoch­schu­le Luzern – Wirt­schaft eine stu­den­ti­sche Arbeit mit dem Titel «Her­aus­for­de­run­gen bei der Imple­men­tie­rung von 1e-Plä­nen bei Gross­un­ter­neh­men» ver­fasst. Durch Inter­views mit Unter­neh­men, die bereits auf 1e-Plä­ne set­zen, wur­den in einem ersten Schritt die Her­aus­for­de­run­gen bei der Ein­füh­rung eru­iert. Dank der bereits gesam­mel­ten Erfah­run­gen die­ser Unter­neh­men konn­ten in einem zwei­ten Schritt Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für die effi­zi­en­te und ziel­ge­rich­te­te Imple­men­tie­rung abge­lei­tet wer­den.

Kommunikation – Schlüssel für Akzeptanz bei Mitarbeitenden

Wäh­rend dem Ein­füh­rungs­pro­zess spielt die Kom­mu­ni­ka­ti­on eine essen­ti­el­le Rol­le. Auf­grund der Unter­schie­de von 1e-Plä­nen zu her­kömm­li­chen Pen­si­ons­kas­sen­lö­sung müs­sen die Mit­ar­bei­ten­den gezielt und klar über den 1e-Plan infor­miert wer­den. Sie müs­sen die Unter­schie­de zur bis­he­ri­gen Lösung ver­ste­hen. Dabei haben die Unter­neh­men auf die fol­gen­den Infor­ma­ti­ons­ka­nä­le oder eine Kom­bi­na­ti­on dar­aus gesetzt: E‑Mails, Fly­er, Work­shops, Auf­klä­rungs­mee­tings und Road­shows. Wich­tig ist, dass der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zess vor­gän­gig klar defi­niert wird. Die Mit­ar­bei­ten­den müs­sen die not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen erhal­ten und bei Unklar­hei­ten kla­re Ansprech­per­so­nen haben. Die Arbeit hat auf­ge­zeigt, dass in Fäl­len mit unkla­rer und unge­nü­gen­der Kom­mu­ni­ka­ti­on die Wie­der­stän­de und Skep­sis der Mit­ar­bei­ten­den sehr gross waren.

Digitaler Zugang – Wird von Grossunternehmen erwartet

Eine wei­te­re Erkennt­nis der Arbeit war, dass Gross­un­ter­neh­men bei 1e-Lösun­gen für ihre Ver­si­cher­ten einen digi­ta­len Zugang erwar­ten. Die Ver­si­cher­ten sol­len effi­zi­ent und ein­fach Zugang zu ihren Ver­si­cher­ten­da­ten, zur Anla­ge­stra­te­gie mit Per­for­mance­de­tails erhal­ten und Stra­te­gie­wech­sel selb­stän­dig online durch­füh­ren kön­nen.

Risikoaufklärung und Anlagestrategiewahl – Mitarbeitende benötigen Unterstützung

Die Risi­ko­auf­klä­rung, Risi­ko­pro­fi­lie­rung und Anla­ge­stra­te­gie­wahl ist bei 1e-Plä­nen für die Mit­ar­bei­ten­den ein Kern­pro­zess. So hat die Arbeit auf­ge­zeigt, dass sich die Ver­si­cher­ten ohne geführ­ten Pro­zess nicht mit der Anla­ge­stra­te­gie­wahl aus­ein­an­der­set­zen und zu 95% in der Default-Stra­te­gie inve­stiert sind. Die­ses Ergeb­nis zeigt ein­drück­lich, dass sie über die Anla­ge­ri­si­ken auf­ge­klärt wer­den müs­sen und auf­grund der Risi­ko­pro­fi­lie­rung eine Anla­ge­stra­te­gie emp­foh­len wer­den muss. Nur so kön­nen die Ver­si­cher­ten eine akti­ve Ent­schei­dung tref­fen.

Handlungsempfehlungen bereits umgesetzt

Um die your­pen­si­on 1e-Lösung für Gross­un­ter­neh­men noch attrak­ti­ver zu gestal­ten, wur­den die gewon­nen Erkennt­nis­se bereits ins Ange­bot und die online Platt­form inte­griert. So wur­de bei­spiels­wei­se der Onboar­ding­pro­zess mit Risi­ko­auf­klä­rung, Risi­ko­pro­fi­lie­rung und Stra­te­gie­emp­feh­lung kom­plett digi­ta­li­siert. Dadurch erhal­ten die Ver­si­cher­ten die Grund­la­ge, um Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men und die pas­sen­de Anla­ge­stra­te­gie aktiv zu wäh­len. Zudem wird die­ser Pro­zess für jeden Ver­si­cher­ten mass­ge­schnei­dert durch­ge­führt. Dadurch erhalt sie genau ihre per­sön­li­chen und rele­van­ten Infor­ma­tio­nen. So wird bei­spiels­wei­se im Onboar­ding­pro­zess die Begün­stig­ten­er­klä­rung nur bei unver­hei­ra­te­ten Ver­si­cher­ten the­ma­ti­siert, da die­se für Ver­hei­ra­te­te irrele­vant ist. Auch in Zukunft wird your­pen­si­on das digi­ta­le Ange­bot wei­ter ver­bes­sern und aus­bau­en, um allen Unter­neh­men und Ver­si­cher­ten ein trans­pa­ren­tes, digi­ta­les und effi­zi­en­tes Ange­bot zu bie­ten.

19. Dezem­ber 2017 / Ivo Blätt­ler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.