Steuerprogression

Progressiv

Viele Steuern sind progressiv, zum Beispiel die Einkommenssteuer. Progressiv heisst, dass die Steuer mit zunehmender Höhe des Einkommens nicht nur in Franken und Rappen zunimmt, sondern auch prozentual.

Beispiel:

Einkommenssteuer in % des Einkommens im Kanton Zürich (inkl. Bundessteuer)

Annahme: Ledig, keine Kinder, konfessionslos

Dasselbe noch in tabellarischer Form.

EinkommenSteuer in ProzentSteuer in Franken
CHF 25’0004%CHF 1’038
CHF 50’0009%CHF 4’373
CHF 100’00016%CHF 15’746
CHF 250’00028%CHF 69’137
CHF 500’00035%CHF 173’119

Linear

Das Gegenstück von progressiv ist linear. In gewissen Kantonen ist die Kapitalbezugssteuer linear. Unabhängig von der Höhe des Kapitalbezugs kommt immer derselbe Steuersatz zur Anwendung.

Beispiel:

Im Kanton Glarus bezahlt man eine Steuer von 4 % auf Kapitalleistungen aus der Vorsorge (ohne Bund):

Und hier noch in Tabellenform:

KapitalbezugSteuer in ProzentSteuer in Franken
CHF 25’0004%CHF 1’000
CHF 50’0004%CHF 2’000
CHF 100’0004%CHF 4’000
CHF 250’0004%CHF 10’000
CHF 500’0004%CHF 20’000

Die Bundessteuer auf Kapitalbezügen ist allerdings progressiv. Das ist der Grund, warum insgesamt die Kapitalbezugssteuer auch im Kanton Glarus eine kleine Progression aufweist.

Jahr Vermögensentwicklung 
1100’000
299’500
399’003
498’507
598’015
697’525
797’037
896’552
996’069
1095’589
1195’111
1294’635
1394’162
1493’691
1593’223
16 92’757
1792’293
1891’832
1991’372
2090’916
2190’461
2290’009
2389’559
2489’111
2588’665
2688’222
2787’781
2887’342
2986’905
3086’471

Verwandte Artikel anzeigen