Prämienbefreiung

Nach Eintritt eines Invaliditätsfalls infolge Krankheit oder Unfall und nach Ablauf einer bestimmten Wartefrist von beispielsweise 3 Monaten übernimmt die Versicherung oder Pensionskasse die Zahlung der Spar- und Risikobeiträge. Der Versicherte wird von der Prämienlast befreit. Die Vorsorge wird aber trotzdem weitergeführt.

Die Höhe der Prämienbefreiung orientiert sich am Invaliditätsgrad und am Grad der Arbeitsunfähigkeit des versicherten.

Verwandte Artikel anzeigen